Hefeschnecken

Wie beim weißen Schokikuchen erwähnt haben Caro und ich beim letzten backen auch noch Hefeschnecken probiert.

Sie hatte das Rezept auch wieder aus Ihrem Kochbuch ausgesucht.

http://www.penneimtopf.com/2013/11/apfel-zimt-schnecken-fur-den-kochbuch.html

Hier ist der Link zum Original Rezept/Blog.

Wie immer habe ich mir das Rezept angeschaut und auf meine Art und Weise abgewandelt.

Wir wollten diesmal verschiedene Schnecken-Versionen ausprobieren daher habe ich 2 Würfel Hefe verarbeitet. Es reicht bei normalen Mengen auch einer. Dann halt auch von allem anderen nur halbe Menge.

Der Hefeteig bestand aus

400ml Milch

100 g Butter

1 kg Mehl

 Etwas Salz

120g – 140g Zucker

2 Würfeln Hefe

Alles bis auf die Butter und die Milch in eine Schüssel geben. Wichtig ist das die Schüssel groß genug ist damit der Teig später Platz zum gehen hat.

Die Butter wurde in der Milch geschmolzen werden. Diese Mischung wurde dann über die restlichen Zutaten gegeben.

Ich habe die Milch Butter Mischung erstmal recht lange abkühlen lassen, ich wollte mir beim kneten nicht die Finger verbrennen.

Nachdem man einen schönen Teig zusammen geknetet hat erstmal stehen lassen. Beim kneten habe ich immer eine offene Dose Mehl dabei stehen. Je nach Gefühl kann ich dann immer noch etwas Mehl unterarbeiten.

Beim füllen kann man alles nehmen was man mag. Wir haben es mit Nougatcreme, Marmelade, Zimtblüten-Zucker, Vanille und Apfel-Zimt probiert.

Den Apfel haben wir mit einer groben reibe gerieben, so konnte man ihn schön gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit der Zucker-Zimt Mischnung bestreuen.

Immer ausrollen und das was man als Füllung haben möchte darauf verteilen, zusammenrollen und immer alle 2-3 cm eine Schnecke abschneiden.

BildBildBild

Bild

Beim backen schaue ich immer mehr nach der Farbe als nach der Zeit. Dann hab ich auch immer nen Grund zwischendurch die Backofentür etwas zu öffnen. Sofort duftet es in der ganzen Wohnung wunderbar nach frisch gebackenem.

Bild

Bis aus die Marmelade- und die Nougat-Schnecken haben wir alle noch mit ein paar Zuckerguss Streifen überzogen.

Bild

Also die Schneckchen mit Marmelade waren etwas klebrig aber total lecker. Bei der Vanille Version müssen wir noch etwas tüfteln, irgendwas fehlt noch.

Sie machen sich wunderbar auf einer Kaffeetafel. Hier mit einer selber gestalteten Etagere. Ganz einfach aus einem alten, nicht mehr genutzten Kaffeeservices.

Bild

Oder direkt auf Teller angerichtet für ein kleines Buffet.

BildBild

Auch sehr schön einfach für sich selbst.

Bild

Eigentlich passt das Rezept sehr gut in die kalte Winterzeit. Man kann sich schön mit einer Decke, einer Tasse Tee und ein paar Schnecken mit einem guten Buch einkuscheln. Aber auch im Sommer schmecken sie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s