Spaghettikürbis aus dem Ofen

Mein Mann war mal wieder zum lernen in Hannover. Für mich hieß das endlich mal wieder kochen was er nicht mag, ohne doppelt kochen zu müssen. Aber auch kein Laptop, kein bloggen. Naja die Zeit habe ich überlebt und nun wird nach gearbeitet.

Zuerst: Kürbis

Mittlerweile bekommt man ja nicht mehr nur Hokkaido. Ich habe mir erstmal einen Butternutkürbis und eine Spaghettikürbis  besorgt.

Den Spaghettikürbis hatte ich in den letzten Jahren schon mal, da hatte ich ihn gekocht und dann mit gebratenem Hackfleisch und Kräutern gemischt und als Flammkuchen Belag probiert.

Diesmal habe ich ihn mit Knoblauch und Rosmarin im Ofen gegart.

Das schwierigste ist eigentlich das halbieren vom Kürbis. Die Kerne herausschaben. Danach einfach nur noch eine Hälfte mit Knoblauch scheiben belegen, zwei Rosmarinzweige in die mitte legen. Salzen und pfeffern und mit Olivenöl beträufeln.

Da auf dem Backblech dann eh noch Platz ist kann man schön Kartoffeln dazu legen. Die achtel ich einfach nur und streue etwas Salz drüber.

Kürbis und Kartoffeln für 35 bis 40 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen.

Einfach und günstig.

IMG_4592

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s