Hot Dog vs Salatteller

Gestern Abend hatte ich einen kleinen Kampf zwischen Gewissen und Gelüste. Wegen den Ödemen achte ich ja immer schön auf Kalorien. Manchmal überkommt es mich dann aber das ich hunger auf all das habe was ich meistens vermeide. Hamburger, Pizza, Currywurst, Chips….alles was richtig fettig ist. Wenn der Hunger auf diese Gerichte dann mal zu stark ist gibt es die auch nur selbst gemacht damit man die Kalorien reduzieren kann.

Gestern hatte ich mal wieder diesen Hunger auf ungesundes. Mein Mann hatte sich abends passend entschieden das es Hot Dog`s geben soll.

Gelüste: Ja. Hot Dog`s. Röstzwiebeln, Soßen, Wurst und Brötchen.

Gewissen: Nein. Brötchen am Abend. Diese bösen Kohlenhydrate. Und dann noch die Wurst aus dem Gals und die fettigen Röstzwiebeln. Diese ganzen Kalorien.

Hot Dog irgendwie gesünder machen? Salat dazu, frische Gurke, Vollkorn Brötchen? Wirklich besser macht es das nicht.

Salat oder Gemüsenudeln ohne Kohlenhydrate ist zwar lecker aber so richtig satt, glücklich und zufrieden bin ich danach auch nicht immer. Zumindest finde ich das ich davon immer riesen Portionen benötige bis ich mal wirklich satt bin. Und selbst dann ist es ein Gefühl als wolle mein Körper mir sagen das ich irgendwas vergessen habe, das noch was fehlt.

Und der Gewinner des Abends war……

 DSC_4194 DSC_4195

der Salatteller. Gemischter Salat, rote Paprika, Gurke, Ei und Forelle. Viel Eiweiß, Vitamine und keine nennenswerten Kohlenhydrate. Es war schwer aber ich habe den ganzen Abend durchgehalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s