Weihnachtsstress im November

Es ist irrsinnig. Letztes Jahr hatten wir zu dieser Zeit schon alle Weihnachtsgeschenke geplant und zum Großteil sogar schon verpackt zuhause. Dieses Jahr sollte es wieder nur kleine Geschenke geben und ich wollte jetzt eigentlich schon alle zusammen haben um dann nächste Woche in Ruhe in Kur gehen zu können. Ich habe kein einziges Geschenk. Meine Weihnachtsstimmung ist fast bei null. Ich habe jetzt noch neun Tage dann kann ich nicht mehr viel beeinflussen. Ich habe es ja noch nicht einmal geschafft mir ein neues Handy zu besorgen damit ich in der Kur nicht unseren Laptop mitnehmen muss. Was wollen mein Mann und ich Weihnachten essen? Wann sind wir Weihnachten bei welcher Familie? Nichts ist geklärt. Was schenke ich meinem Mann???

Ab jetzt ist Weihnachtsstimmung. Beschlossen und verkündet.

Die Geschenkeplanung hoffe ich heute noch abschließen zu können. Ideen sind da müssen nur noch umgesetzt werden. Für unsere Familien wird es dieses Jahr wohl Geschenke aus der Küche geben. Die werden jetzt vorbereitet und können bis Weihnachten „durchziehen“. Was kann ich natürlich noch nicht verraten, wer weiß ob nicht doch mal einer von denen hier vorbei schaut. Aber nach Weihnachten kann es dann sofort berichtet werden.

Das Essen für meinen Mann vorbereiten hat nur in kleinen Teilen geklappt. Lauchsuppe, Zwiebelhähnchen, Pickert und Schnitzel. Eine Liste mit möglichen schnellen Gerichten und den benötigten Zutaten werde ich noch an die Dunstabzugshaube packen. Ich denke das wird er dann schon hinbekommen. Schinkenwürfel, Leberkäse, Fischstäbchen, Fikandeln aus dem TK. Gibt ja genügend Möglichkeiten. Einen Teil können wir ja sogar schon Donnerstag einkaufen die halten sich ja gut auf Vorrat.

Fehlt noch die Planung für 24.-28.12.14. Ich denke am Samstag 27.12. einkaufen gehen erspare ich mir lieber. Also Planung für fünf Tage. Möglichst nicht zu schwer im Magen. Weihnachten wird immer so viel gegessen, das ist schon immer richtig anstrengend. Gekräuterte Lammfilets, marinieren und dann einfrieren. Auftauen, kurz anbraten und gut. Oder geschnetzeltes, vorgebraten ohne Soße einfrieren. Gulasch geht auch gut aber das mag mein Mann nicht so gerne. Die Einkaufsliste könnte ich dann jetzt schon Schreiben für die Zutaten die auf jeden Fall frisch sein müssen, also Salat für mich dazu, Eier etc. Wenn ich es doch noch schaffe mir ein neues Handy zu besorgen könnte ich sogar noch online unsere Angebote durchstöbern und spezielle Sachen nachordern.

Wenn mein Mann wüsste was ich schon alles wieder von rechts nach links überlege würde er wieder Schimpfen das ich mir zu viele Gedanken mache. Ich bin mir aber sicher wenn ich mir da jetzt die Gedanken machen haben wir beide es in den drei Wochen leichter und Weihnachten könnte für mich doch noch stressfrei werden.

So also mal ein kurzes Mindmapping zum Weihnachtsessen:

– Lammfilets mit Kräutermantel

– entbeinte, gefüllte Hähnchenschenkel

– Geschnetzeltes

– Frikasse

– Filettopf

Das schwerste ist eigentlich etwas zu finden was mein Mann und ich beide mögen, gut vorzubereiten ist und nicht zu alltäglich, soll ja schon was feines sein zu Weihnachten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s