Resteverwertung

Vor einigen Tagen hatte ich meine Kolleginnen abends zu besuch. Wir haben das Weihnachtsgeschenk für unseren Chef vorbereitet.

Und auch wenn ich schon angekündigt hatte das ich nicht groß etwas koche habe ich natürlich etwas Ciabatta selbst gebacken und dazu Kräuterbutter und Tomatensalat serviert. Einige Brotscheiben habe ich noch mit Öl bestrichen und etwas mit Knobi abgerieben.

Da ich zwei Tage eh dabei war für meinen Mann die Eintöpfe auf Vorrat zu kochen habe ich dann gleich zugesehen das ich die übrigen Knoblauchzehen und das Basilikum etwas verwerte. Für die Menge ist mir dann nichts besseres eingefallen als einmal ein Knoblauch Öl und einmal ein Knoblauch Basilikum Öl anzusetzen. Einfach Knoblauch und bunten Pfeffer in ein hohes Schraubglas und einmal Knoblauch, Pfeffer und Basilikumblätter in ein hohes Schraubglas geben und dann alles mit Öl aufgießen. Gut zuschrauben, zusehen das alles immer gut mit Öl bedeckt ist und nun warten bis alles durchgezogen ist. Ich denke so als Abschluss zum durchschwenken kann man das bestimmt gut nehmen.

Und wo ich so dabei war habe ich es endlich auch mal geschafft meine Vanilleschoten, welche ich nach dem auskratzen immer zurück in das Glasröhrchen geschoben habe, etwas kleiner zu schneiden und auch in ein Schraubglas u geben und die habe ich dann mit 54% Rum aufgegossen. Immer wenn ich jetzt bei Backen mal eine Schote ausgekratzt habe kommt die da mit hinein. Es müssten jetzt bestimmt so 6 oder 7 Schoten schon im Rum liegen. Immer wenn ich in der Küche mal vor den Gläsern stehe schüttel ich meinen Vanillerum einmal durch. Es sieht schon sehr gut aus wenn diese vielen kleinen Vanillepunkte durch den Rum schweben. Zum Backen oder in ein Gals Weihnachtspunsch ist das bestimmt lecker. Ich darf es derzeit leider ja nicht probieren. Aber ich kann mir auch vorstellen noch einmal ein Glas mit Vanille, Zimtstangen und allem was mir so weihnachtliches beim Backen in die Finger fällt an zu setzen. Meist sind ja eh mehr Sternanis oder Zimtstangen in einem Pack als man zum backen braucht. Und mit dem Rum hält sich das bestimmt auch bis zur nächsten Weihnachtszeit wenn ich dann wieder probieren darf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s