Saisonstart mit neuem Grill

Endlich ist es soweit, das Wetter ist soweit das man ohne dicke Winterjacke auf dem Balkon grillen kann. Da passte es perfekt dass es beim Discounter nen schönen Tischgrill mit Glasdeckel und extra Gemüsezone gab. Freitag gekauft und sofort abends ausprobiert. Schmetterlingsteaks schön eingelegt, ein paar Würstchen, Spargel und Paprika, dazu und einen gemischten Salat mit essbaren Blüten. Premiere für mich. Ich habe bisher nur getrocknete Blüten gehabt und die fand ich geschmacklich jetzt sehr neutral. Leider ging der Geschmack der frischen Blüten zwischen dem Salat und den Kräutern und dem Ziegenfrischkäse-Chilli Dressing ein wenig unter aber ich fand sie trotzdem toll. Das Dressing war ein kleiner Fehlversuch. Hatte von Ostern noch Ziegenfrischkäse und wollte zu den Blüten auch nen besonderes Dressing. Also Flott zusammengemischt was gerade so zur Hand war. Dabei ist mir Chilliöl in die Hände gefallen. Alles mit Balsamico Bianco und Salz Pfeffer und Honig gut durchgemischt und dann drüber geträufelt. Durch die Kresse und Kräuter und die Rauke und das Chilliöl war es dann doch sehr sehr würzig. Und Ziegenfrischkäse ist dabei nicht mein Geschmack.

WP_20150410_015 WP_20150410_014 WP_20150410_013 WP_20150410_009 WP_20150410_006 WP_20150410_001 WP_20150410_012

Trotzdem war es ein perfekter Grillstart. Durch den Glasdeckel ist der Wind nicht mehr mit der Wärme vom Grill abgehauen. Das Fleisch war schön zart und endlich kann ich mein Gemüse auf den Grill packen ohne dass mein Mann jammert dass es ihm immer zwischen die Stäbe rutscht. Dazu den hübschen Salatteller und alles ganz entspannt auf dem Balkon ohne frieren in der Sonne. Von solchen Abenden brauche ich mehr.

Salatteller

Heute war mal wieder ein Salatabend geplant. Da mein Mann ja keinen Salat isst muss ich das ja immer so planen das es sich auch lohnt einen Salat für mich alleine zu machen. Son Salatkopf ist ja nicht unbedingt klein. Und die abgepackten Salate, die schon fertig zugeschnitten sind, sind mir irgendwie nicht suspekt.

Der Salatteller war eine ganz einfache Zusammenstellung aus grünem Salat, Gurke, Paprika, Tomaten, Käse und Thunfisch. Als Dressing habe ich mir ein Honig-Senf-Dressing angerührt. Etwas mediterranen Blütenhonig, etwas Dijon Senf grob und etwas feinen, ein Schuss weißen Balsamico, Olivenöl, Salz und Stevia. Das Mischungsverhältnis muss jeder selber abschmecken finde ich. Ich habe weniger Öl als Essig genommen und etwa einen Teelöffel Honig und zwei Teelöffel Senf.

Damit sich alles gut verteilt habe ich zuerst den grünen Salat auf den Teller gelegt und da drüber schon den ersten Teil des Dressings. Danach alle anderen Salatzutaten und zum Schluss das restliche Dressing.

DSC_4090

Es ist so leicht und schnell aber oft nimmt man sich für sich alleine nicht genug Zeit für einen schönen Salatteller.

 

Nudelsalat ohne Majo mit Pesto

Ich dachte mir zum gesund Essen gehört auch sich in der Mittagspause nicht mal schnell ein belegtes Brötchen vom Bäcker rein schieben.

Heute gab es Nudelsalat mit Paprika, Lauchzwiebeln, Mais und grünem Pesto. Einfach, schnell, lecker und gesünder als ein Brötchen.

ich habe die Nudeln nicht abgemessen, einfach grob geschätzt eine Portion für zwei Tage bisfest kochen. Ich gebe gerne noch etwas Zitrone mit ins Kochwasser. Ich finde die Nudeln schmecken dann einfach frischer.

Bild

Dazu zwei rote Paprika klein geschnitten, eine Dose Mais und drei Lacuhzwiebeln in feinen Ringen.

Alles mit 3 guten Löffeln Pesto vermengen, noch etwas Pfeffer dazu und fertig.

Die Nudeln habe ich nicht komplett abgegossen sondern mit einem Schöpflöffel etappenweise aus dem Kochwasser direkt zum Gemüse gegeben. So kommt von dem gesalzenen Kochwasser mit der Zitrone noch etwas in den Salat. So brauche ich den Salat nicht extra salzen und mit der Kochflüssigkeit wird er nicht zu fest.

BildBild

Mit frischem Basilikum, Parmesan und Olivenöl schmeckt es noch viel besser als mit gekauften Pesto aber da das Wetter gerade nicht so schön ist wollte ich gestern abend nicht mehr zum Kräuterernten auf den Balkon. Da habe ich dieses Jahr Zitronen Basilikum. Damit wäre es bestimmt richtig gut gewesen.