Geburtstags Menüs

Das Wochenende ist geschafft. Der Geburtstag von meinem Mann haben wir gut überstanden. Sogar relativ stressfrei, dank der guten Vorbereitung.

Frühstück mit Eltern und unserer Küchenfee und Abendessen mit Freunden.

Mein Mann hatte sich extra Frühstück nicht Brunch gewünscht. Also gab es in warm neben Rührei und Bacon nur noch Hähnchen Nuggets. Aber trotzdem konnte ich mich etwas austoben mit Caro zusammen an Rührkuchen, Quarkbrötchen und Pralinen. Die Pudding-Quark-Creme und die Pfannkuchenrollen zähle ich jetzt nicht mehr zum austoben.

IMG_4641

Das beste waren wirklich die Pralinen. So einfach aber total beliebt. Nachdem ich meine Arbeitskolleginnen schon mit der ersten Lage Pralinen beglücken konnte hatte ich diesesmal noch die Variationsmöglichkeiten aufgestockt. Ich hatte Instantkaffee, Johanisbeerpulver, Himbeerpulver, Vanille und Weihnachtsgewürz. Es ist so einfach. Schoki schmelzen, Geschmack rein, in die Pralinenform und dann aushärten lassen. Sooo lecker. Also Himbeere Vanille, in weißer Schoki mit einem Klecks Vollmilch. Mein Liebling.

IMG_4621 IMG_4633 IMG_4635 IMG_4638 IMG_4639 IMG_4620

Jeder hat etwas für sich gefunden. Wir hatten zwar nicht die riesen Auswahl aber von allem Etwas. Süß, herzhaft, warm, kalt und genug um auf jeden fall satt zu werden. Eine Kreation meiner Mutter: auf eine Scheibe Kuchen einen Löffel Pudding-Quark-Creme streichen.

Für mich war wichtig das ich das meiste abends vorher vorbereiten konnte und so morgens keinen Stress hatte. Trotzdem habe ich die erste Tasse Kaffee nur halb geschafft bis sie kalt war.

Für abends musste ich dann auch nicht mehr viel machen. Es gab vier Schnitzel-Variationen mit Semmelknödeln, Pilzrahmsoße und Salat. Die Schnitzel hatte ich vorab vorbereitet und dann nur anfrittiert und eingefroren. Ich hatte normale Schnitzel, Rosmarin Schnitzel, Schnitzel mit Keltischen Kräutern und Schnitzel mit eingeklopftem Schinken und Paprika in der Panade. Die Keltische Kräuter Mischung aus dem Internet ist genial. Zutaten: Gundelrebe, Brennnesselblatt, Bärlauch, Knoblauch, Schabziger Klee, Beifuß. Das habe ich gleich noch in die Soße gegeben und würde da generell derzeit einiges mit. Meist salzt mein Mann dann auch nicht mehr nach.

DSC_4210DSC_4209DSC_4205DSC_4206

Die Semmelknödelscheiben waren natürlich auch selbst gemacht. Mit ordentlich Laugenbrötchen und fertig Röstzwiebeln und frisch selbst glasig gedünsteten Zwiebeln. Schön in form rollen und einfach im Dampfgarer garen lassen. Aufgeschnitten, eingefroren konnte ich sie so gut portionieren und einfach passend zum essen anbraten.

Die Soße waren einfach zwei dicke Zwiebeln schön weich gedünstet, Pilze, Sahne und Keltische Kräuter. Bevor ich die Sahne angegossen habe hab ich es zwei drei mal mit etwas Wasser angegossen.

IMG_4645 IMG_4646 IMG_4644

Wir hatten immer zeit für unsere Gäste und trotzdem immer gut zu essen. Alle waren versorgt und keiner musste sich allein in der Küche herum drücken. Es war einfach ein wirklich schöner, entspannter Tag.