Senf Whisky Soße

Ich habe das Senf selber machen für mich entdeckt. Da wir noch eine Flasche Whisky im Schrank hatten die irgendwie nicht leer werden wollte ( getrunken wird von meinem Schwiegervater und Schwager nur bestimmter) habe ich es mal mit Whisky Senf probiert. Er ist auch gar nicht so schlecht geworden. Aber was macht man nun mit so einem Senf.

Erster Einsatz. Schweinefilet mit Senf Whisky Soße. So einfach und so gut. Einfach die Schweinefiletmedallions kurz scharf anbraten. aus der Pfanne nehmen und warm stellen. In der Pfanne Zwiebeln andünsten und dann den Whiskysenf dazu. Alles kurz dünsten und dann mit etwas Brühe ablöschen und die Sahne (beim mir wie immer Cremefine) einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Medallions wieder hinein legen und durchziehen lassen. Dazu gab es bei mir Spätzle und Salat. Wenn ich Zeit habe mache ich die Spätzle selber aber es war Donnerstag abends, nach dem Wocheneinkauf. Da war nicht ganz so viel Zeit.

WP_20150108_003

Daher musste auch das Bilder machen etwas kürzer ausfallen. Aber auch wenn es unscharf, unscheinbar und etwas langweilig aussieht war es lecker. Mit etwas mehr Zeit als Sonntagsessen bestimmt perfekt geeignet. Daraus entstand auch die Idee für das Essen mit meiner Familie den Schinkenbraten in diesem Whiskysenf einzulegen. Zwei Tage hat der Braten in einer Marinade mit dem Senf gelegen und dann wurde er drei Stunden langsam im Ofen gegart, mit Suppengemüse für eine schöne Soße. Zart und saftig. Ich wollte den Rest vom Braten eigentlich aufschneiden und als Bratenaufschnitt für Schnittchen mit zur Arbeit nehmen. Zwei kleine dünne Scheiben waren über. Tja da war dann nichts mit Schnittchen mit Braten.

Advertisements